DeutschlandkarteSchleswig-Holstein Hamburg Berlin Mecklenburg-Vorpommern Brandenburg Brandenburg Brandenburg Bremen Niedersachsen Niedersachsen Niedersachsen Sachsen-Anhalt Sachsen Thüringen Nordrhein-Westfalen Hessen Rheinland-Pfalz Baden-Württemberg Bayern Saarland

Status Ihres Kündigungsschutz-Checks

Kein Einfluss auf den Inhalt des Arbeitszeugnisses

Ein Arbeitszeugnis muss nur der Wahrheit und Richtigkeit entsprechen.


Ein Arbeitnehmer hat nur Anspruch auf die Erteilung eines Arbeitszeugnisses und nicht auf den Inhalt des Arbeitszeugnisses.

Ein Arbeitnehmer, dessen Leistung und Verhalten im Endzeugnis mit gut bewertet worden ist, hat daher keinen Anspruch auf eine Bescheinigung des Bedauerns über sein Ausscheiden, schon gar nicht auf die Steigerung, man würde sein Ausscheiden sehr bedauern. Es besteht zudem kein Anspruch darauf, dass gute Wünsche für die private Zukunft in die Schlussformel eines Endzeugnisses aufgenommen werden.
 
Landesarbeitsgericht München, Urteil LAG BY 3 Sa 188 21 vom 15.07.2021
[bns]
 
kdgg112 2021-10-28 wid-34 drtm-bns 2021-10-28
Kuendigungsschutz Solingen | Anwalt_Arbeitsrecht Schwerte | Arbeitsrechtskanzlei Weinheim